das Traditionsschiff Hanne Marie www.hanne-marie.de

 
Der ersten Segeltörn der JuLi Jugendhilfe in Lichtenberg gGmbH in diesem Jahr, den die HOWOGE und das Jugendamt Lichtenberg großzügig gesponsert haben, hat stattgefunden. An Bord des Traditionsseglers Hanne Marie waren 6 Jugendliche mit 2 Betreuer*innen – alle haben die 4 Tage an Bord sehr genossen.

Vom Liegeplatz an der Museumswerft in Greifswald ging es am Freitag nach der Sicherheitseinweisung über die Rick, durch die Brücke in Wieck an den dortigen Anleger, um einen Sturm mit Windböen bis zu Stärke 8 aus Osten abzuwarten. Den Freitag nutzten wir, um das Ozeaneum nach Stralsund zu besuchen, da der Wind erst am Samstag abflauen sollte und auch glücklicherweise tat.

Am Samstag konnten wir dann endlich auf den Greifswalder Bodden und Richtung Thiessow segeln, einem kleinen Hafen am südlichen Ende von Rügen. Zu Fuß kommt man von dort leicht auf die Ostseeseite von Rügen mit einem sehr schönen Strand, an dem man toll baden kann. Von dort ging es dann – leider – am Sonntag schon wieder zurück nach Greifswald und dann nach Berlin.

 


Ich möchte mit meinem Bericht gerne einen kleinen Eindruck davon vermitteln, was die HOWOGE und das Jugendamt Lichtenberg durch Ihr Sponsoring für die Jugendlichen möglich gemacht haben. Diese Segelreise hat eine enorme und nachhaltige Wirkung auf das Selbstbewusstsein der Mitsegelnden, sie erleben, an Bord gebraucht zu werden und gemeinsam – und nur gemeinsam geht das – das Schiff bewegen können. Neben Teamarbeit fördert es die Eigenverantwortung und Zuverlässigkeit aller an Bord.




An Bord gibt es aber auch Zeiten, in denen man einfach entspannen, im Klüvernetz liegen und Wellen und Himmel beobachten kann. Auch das gehört zum Segeln dazu und ist ein wichtiger Teil der Reise.

Vielen Dank für die Spende im Namen der Jugendlichen, für die es ein unvergessliches Erlebnis war.

  
Christof Buck
Geschäftsführer

Service

Eingetragen bei Soziales im Netz